Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Info-Icon This content is not available in English
Show image information

Studentenaustausch zwischen Uni Paderborn und Witwatersrand University in Johannesburg, Südafrika

Im Sommersemester 2017 gibt es zum zweiten Mal die Gelegenheit, im Rahmen eines Austauschprogramms ein Semester an der Witwatersrand University (kurz: Wits University) in Johannesburg, Südafrika zu verbringen. Dieser Austausch wird vom Fachgebiet Leistungselektronik und Elektrische Antriebstechnik (LEA, Prof. Böcker) und dem Fachgebiet Future Electrical Energy Technology der Wits (Prof. Cronje) betreut und vom Deutschen Akademischen Auslandsdienst (DAAD) finanziell gefördert.

Die Austauschstudenten können in Südafrika an den englischsprachigen Vorlesungen teilnehmen oder auch an einem Projekt oder ihrer Abschlussarbeit arbeiten.

Der DAAD übernimmt die Flugkosten nach Südafrika und zahlt ein monatliches Stipendium von 800 € zur Deckung der Aufenthaltskosten. Studiengebühren fallen nicht an. Der Austausch steht allen Studenten der Elektrotechnik, und des Wirtschaftsingenieurwesens/ET offen.

Falls Sie dieses Programm interessiert: Kommen Sie zu der Informationsveranstaltung in der ersten Vorlesungswoche am Donnerstag dem 20.10. um 13:00 Uhr im Raum IW 0.632. Die Kommilitonen, die in diesem Sommersemester in Südafrika waren, werden auch dabei sei und über ihre Erfahrungen berichten. Sie können Ihre Bewerbung aber schon jetzt über das International Office einreichen.

Die Wits University ist eine sehr renommierte Universität in Südafrika, ihr Ursprung geht auf das Jahr 1896 zurück, unter dem heutigen Namen ist sie aber erst nach Verleihung des Universitätsstatus im Jahre 1922 bekannt. Stand 2015 sind mehr als 30 000 Studenten in 5 unterschiedlichen Fakultäten eingeschrieben. Das Campusgelände bietet, unter anderem, mit insgesamt 14 Museen sowie zwei öffentlich zugänglichen Kunstgalerien ein breites Spektrum an kulturellen Sehenswürdigkeiten. Als der international bekanntester Student kann Nelson Mandela benannt werden.

The University for the Information Society