Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

|

Zwei neue Mitarbeiter im Forschungsprojekt A:RT-D Grids

Das vom BMBF geförderte Forschungsprojekt A:RT-D Grids (Africa:Research and Teaching Platform for Development – Sustainable Modular Grids for Grid Stability) ist gestartet.

Mark Kagarura ist neuer Mitarbeiter in der Sensorik. Seinen Bachelor in Telecommunications und Master in Electrical Engineering absolvierte er an der Makerere University in Kampala. Aktuell forscht er an der zeitabhängigen Generierung von Solarenergie in Uganda sowie der Überspannungserkennung in Stromleitungen. Ziel seiner Forschung ist eine Prädiktion der Netzperformance sowie des Energiebedarfes basierend auf Daten der Netzauslastung sowie von Wetterparametern.

Vor seinem Engagement beim Fachgebiet Sensorik hat Ibrahim A. Mwammenywa seinen Bachelor in Telecommunications Engineering an der University of Dar es Salaam in Tansania sowie einen Masterabschluss in Information and Communication Science and Engineering an der  Nelson Mandela-African Institution of Science and Technology (NM-AIST) Arusha, Tansania, absolviert. Seine Forschung beinhaltet die autonome Sensorik zur Erfassung der Netzparameter in einzelnen Haushalten und die drahtlose Übertragung der Informationen zur zentralen Netzsteuerung.

Die Universität der Informationsgesellschaft