Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Info-Icon This content is not available in English
Show image information

Solitonen in höchstratigen digitalen optischen Übertragungssystemen

 

Leitung / KoordinationUniv.-Prof. Dr.-Ing. Reinhold Noé
Weitere Ansprechpartner:Dipl.-Ing. Stephan Hinz, Dipl.-Ing. Joachim Gräser, Dipl.-Ing. Albrecht Maucher
Kooperierende Wissenschaftler:Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Sohler (Angewandte Physik, Universität-GH Paderborn, D-33095 Paderborn)
FörderinstitutionHeinz Nixdorf Institut (Paderborn)
Laufzeit:1995–1998

Extrem kurze Lichtpulse großer Spitzenleistung, die sich in Lichtwellenleitern in Form von Solitonen über sehr lange Strecken quasi ungestört ausbreiten können, werden in einem neuartigen integriert-optischen "Solitonenlaser" erzeugt und binär kodiert. Sie werden über Lichtwellenleiter und optische Verstärker zu einem optischen Empfänger übertragen und dort detektiert. In der Übertragungsstrecke sollen weitere integriert-optische Komponenten eingesetzt werden, und zwar polarisationsunabhängige akustooptische Wellenlängenfilter, -multiplexer und -schalter sowie ein im Projekt entwickeltes Depolarisator-Demonstrationsgerät. Schließlich soll als Grundfunktion zukünftiger rekonfigurierbarer Wellenlängenmultiplexnetze die optische Wellenlängenkonversion der Datensignale in einem optischen Verstärker aus Halbleitermaterial demonstriert werden. Die integriert-optischen Schaltkreise werden von Prof. Dr. Sohler und Arbeitsgruppe hergestellt; wir behandeln Anwendung und Systemaspekte.

The University for the Information Society