Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Studierende vor dem Optoelektronik-Gebäude P8, Foto: Universität Paderborn, Fotografin: Judith Kraft Bildinformationen anzeigen

Studierende vor dem Optoelektronik-Gebäude P8, Foto: Universität Paderborn, Fotografin: Judith Kraft

| Carolin Riethmüller

Bis zu 3000 Euro für die innovativste Idee

Zum ersten Mal gibt es gleich drei Wettbewerbe, an denen Absolventen der MINT-Fächer mit ihren Bachelor- und Masterarbeiten teilnehmen können: Den MINT-Award Technik in Kooperation mit MAHLE und dem audimax MEDIEN, den audimax MINT-Award IT-Security vom Bundesamt für Verfassungsschutz und den MINT-Award IT in Zusammenarbeit mit dem audimax MEDIEN und dem ZF.
Beim ersten geht es um innovative Ideen zur urbanen Mobilität. Abschlussarbeiten aus 2017 oder neuer, die Ideen, Visionen oder Konzepte zur innerstädtischen Mobilität von morgen enthalten, können bis zum 1. Juli eingereicht werden. Die ersten drei Plätze erhalten Preisgelder in Höhen zwischen 2000 und 500 Euro.
Der MINT-Award IT-Security sucht nach Abschlussarbeiten, die sich mit der Frage auseinander setzten, wie Daten sicherer verarbeitet werden können. Alle Visionen aus den Bereichen IT-Forensik, Datensicherheit in der Mobilkommunikation und Detektion und Analyse von Schadsoftware können bis zum 1. Juli eingereicht werden. Als Preise winken ein Microsoft Surface Pro und zwei iPhone X.
Beim MINT-Award IT winken bis zu 3000 Euro Preisgeld. Eingereicht werden können alle Abschlussarbeiten, die sich mit der „Vision Zero“, also einem Verkehr ohne Unfälle und ohne Emissionen, auseinander setzten. Einsendeschluss ist der 31. Juli.

Die Universität der Informationsgesellschaft