Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

|

Best Student Paper Award für Aleksej Chinaev

Auf der diesjährigen ITG-Fachtagung Sprachkommunikation, die vom 5.-7.10.2016 an der Universität Paderborn stattfand wurden zwei Beiträge mit dem "Best Student Paper Award" ausgezeichnet. Neben dem Preis an Timo Lohrenz für den Beitrag "EXIT Charts for Turbo Automatic Speech Recognition: A Case Study" mit den Coautoren Simon Receveur und Tim Fingscheidt von der TU Braunschweig ging der zweite Best Paper Award an Aleksej Chinaev vom Fachgebiet Nachrichtentechnik der Universität Paderborn. Aleksej wurde ausgezeichnet für den Beitrag "Noise-Presence-Probability-Based Noise PSD Estimation by Using DNNs". Koautoren dieser Veröffentlichung waren Jahn Heymann, Lukas Drude und Reinhold Häb-Umbach. Der Beitrag beschäftigt sich mit der Schätzung der Statistik der Störung aus verrauschten Sprachaufnahmen. Er stellt einen neuartigen Rauschschätzer vor, der auf tiefen neuronalen Netzen basiert und vergleicht ihn mit zehn aktuellen Schätzverfahren aus der Literatur. Der neue Algorithms erweist sich als eindeutig überlegen, sowohl was den mittleren Schätzfehler als auch was die Schätzfehlervarianz angeht.

Die ITG-Fachtagung ist die größte wissenschaftliche Tagung zu Themen rund um die maschinelle Sprachverarbeitung im deutschsprachigen Raum. Sie findet im zweijährigen Rhythmus statt, und in diesem Jahr waren Prof. Häb-Umbach und sein Fachgebiet Nachrichtentechnik die Gastgeber. Rund 150 Teilnehmer kamen nach Paderborn, um die neuesten Forschungs­ergebnisse zur Sprachsignal­verbesserung, Sprachcodierung, automatischen Sprach­er­kennung und Dialog­systemen zu präsentieren und zu diskutieren.

Die Universität der Informationsgesellschaft