Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Videotechnik

Kurzbeschreibung

Die Veranstaltung „Videotechnik“ führt in die grundlegenden Techniken und Theorien zur Aufnahme, Verarbeitung und Wiedergabe von Bewegtbildern über klassische analoge und digitale Verteilwege ein. Aufbauend auf den Grundlagen der Bildfeldzerlegung werden zunächst Bandbreitebedarfe, Standardisierungsbedingungen und eingeführte Systeme erläutert. Bezogen auf die Grundlagen des Sehens wird die Farbmetrik und die analoge und digitale Farbcodierung erläutert. Farbaufnahmetechniken und moderne Wiedergabesysteme ergänzen die Theorie. Digitale Bildsignale mit entsprechenden Datenreduktionsmechanismen (MPEG) bilden die Grundlage der modernen Übertragungsmethoden nach dem DVB (Digital Video Broadcasting) Verfahren. Die Prinzipien der magnetischen (VTR), optischen (DVD) und elektrischen Bildspeichersysteme werden erläutert. Auf 3-dimensionale Aufnahme- und Wiedergabetechniken wird eingegangen.

Vorlesungsinhalt

  • Grundlagen des Sehens, Farbmetrik
  • Bildfeldzerlegung und Abtastung
  • Das Videosignal, Normen, Grundlagen der Farbvideotechnik
  • Optisch-Elektrische Wandler, Digitalisierung
  • Quellencodierung, Bilddatenreduktionsmethoden (MPEG)
  • Kanalcodierung und Übertragung, digitale Übertragungsmethoden (DVB)
  • Empfängertechnik, Speicherprinzipien

Lernergebnisse & Fachliche Kompetenzen

Die Studierenden sind nach dem Besuch der Lehrveranstaltung in der Lage,

  • Problemstellungen im Bereich Bildabtastung und Wiedergabe zu analysieren und Zusammenhänge mathematisch zu formulieren,
  • Datenreduktionsmechanismen zu beschreiben,
  • Bildübertragungssysteme (analog und digital) zu erläutern,
  • farbmetrische Zusammenhänge zu erklären.

Die Studierenden

  • können theoretische Ergebnisse in praktische Realisierungen überprüfen,
  • können theoretische Ansätze mittels methodenorientiertem Vorgehen einer systematischen Analyse unterziehenund
  • sind durch die fundierte Betrachtung der Inhalte in der Lage, sich selbst weiterzubilden.

Methodische Umsetzung

  • Vorlesungen mit Tafeleinsatz und Präsentationen
  • Abwechselnde theoretische und praktische Präsenzübungen mit Tafeleinsatz
  • Demonstrationen von echten Systemen in der Vorlelsung

Einordnung

  • Veranstaltung für Bachelor / Master Studierende
  • ECTS: 6
  • Sprache: Deutsch

Die Universität der Informationsgesellschaft