Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Unsere Forschungsmission

Die Forschungsaktivitäten des Fachgebiets Nachrichtentechnik liegen an der Schnittstelle zwischen Signalverarbeitung und maschinellem Lernen. Während sich die Signalverarbeitung mit der Verbesserung von gestörten Sensorsignalen und der Schätzung von Kenngrößen aus dem Signal beschäftigt, ist es das Ziel des maschinellen Lernens, Sensorsignale oder andere Daten zu analysieren, zu erkennen oder gar zu interpretieren. In beiden Bereichen kommen vielfach Methoden der Wahrscheinlichkeitsrechnung und Stochastik zum Einsatz, wobei in jüngerer Zeit Methoden des "Deep learning" besonders erfolgreich sind.

Das wichtigste Anwendungsfeld unserer Forschungsaktivitäten ist die Sprachverarbeitung. Dabei entwickeln und untersuchen wir Verfahren zur Sprachqualitätsverbesserung, akustischen Strahlformung, blinden Quellentrennung, Entrauschung und Enthallung, Merkmalsextraktion und automatischen Spracherkennung. Andere Anwendungsfelder liegen im Bereich der Kommunikationstechnik und Ortung, wie beispielsweise die sichere Kommunikation oder die Lokalisation von Teilnehmern durch Auswertung von Funksignalen.

Die Universität der Informationsgesellschaft